WILLKOMMEN BEI DER EVANGELISCH-LUTHERISCHEN KIRCHE IN NAMIBIA

WILLKOMMEN BEI DER

Evangelisch-Lutherischen Kirche in Namibia

Evangelisch-Lutherische
Kirche in Namibia

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Gemeinde Windhoek

Gemeinde Windhoek ist um eine Graf-schaft reicher

Seit 1. September ist André Graf neuer Pastor der Gemeinde Windhoek. Aber er hat sich nicht allein auf den weiten Weg hierher gemacht, sondern hat seine Frau Melanie und seine beiden Söhne, Samuel und Jonathan, dabei. 

Wir haben ihn und seine Familie am Wochenende, des 7. und 8. Septembers gebührend in unserer Gemeinde begrüßt und gefeiert. Es gab es am Samstagabend einen bring&braai rund um die Lukaskirche mit ungefähr 50 Gemeindemitgliedern. Zu Beginn stellte Ursula Hein, GKR- Vorsitzende, die Neuankömmlinge vor und wünschte ihnen eine gute Zeit hier in Namibia. Dies ergänzte Pastor Schmid mit vielen Insidertipps, die den Anfang in Namibia leichter machen werden. Zum Beispiel das afrikanische Regenmessgerät bestehend aus einer Blechdose und einem Stocki. Und falls die Hunde mal weglaufen, hört man im Radio, ob sie jemand gefunden hat. Alles in allem war es ein schönes, ungezwungenes Kennenlernen und egal ob klein, groß, jung oder alt erlebten alle einen gelungenen und lekker Abend. Wir freuen uns sehr über das Ankommen unserer Graf-schaft und wünschen Gottes Segen für den Neubeginn hier in Windhoek.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen ... dieses Mal war es andersrum. Am Sonntagmorgen war es dann endlich soweit: Pastor André Graf wurde offiziell durch Bischof Burgert Brand in sein Amt in unserer Gemeinde eingeführt. Der festliche Gottesdienst wurde von Mitgliedern des Gemeindekirchenrats und vom Chor der Gemeinde mitgestaltet. Damit endet nun auch die Vakanzzeit in der Gemeinde. Graf folgt Achim Gerber, der fast 10 Jahre Pfarrer in Windhoek war, auf dieser Stelle nach.

Pastor Graf hielt die Predigt in diesem Gottesdienst. Der Text aus der Apostelgeschichte wurde gelesen: die beiden Jünger Petrus und Johannes gingen hinaus zum Tempel und wandten sich Einem zu, der um Almosen bettelte. Ein mutiger Einstieg, da viele Bettler und Armut das Bild von Winhoek prägen. Grafs Botschaft für diesen Sonntag: es reicht Einem zu helfen, denn das ist machbar. Außerdem tut Gott Wunder, und vor allem dann, wenn wir Menschen selbst nicht (oder nur noch schwer) daran glauben können. Familie Graf hat dieses Wunder dann doch noch erleben können- vor allem bei ihrer Anreise von Deutschland hierher nach Namibia. Pastor Graf regte die Festgemeinde mit seiner Predigt zum Nachdenken an, sorgte aber zugleich auch für Momente zum Schmunzeln. Anschließend gab es neben der Kirche einen Kirchenkaffee und es gab auch da nochmals die Möglichkeit mit dem neuen Pastor und seiner Familie ins Gespräch zu kommen.

 

Neuer Gemeindebrief online
Kinderfreizeit in Omaruru